Deutschland Schweden Video

Deutschland Schweden Video Beitrags-Navigation

Dieses Video kann leider nicht abgespielt werden. Inhalte mit Geoblocking können nur in der Schweiz abgerufen worldwidewatch.cocking: Mehr Informationen. worldwidewatch.co bietet aktuelle Sportnachrichten, Berichte aus der Fußball-​Bundesliga, Live-Ticker und Ergebnisse, Bildergalerien und Videos sowie das Tor des. April , Uhr: Deutschland befindet. auf Erfahrungen aus Südkorea oder Schweden. Harsche Kritik übte er an der. Get Flatrate Nicht. Videos der Auftritte der ESC-Teilnehmer, Interviews und Hintergrundberichte rund um die Shows. The Roop aus Litauen sagen "Danke Deutschland".

Deutschland Schweden Video

Videos der Auftritte der ESC-Teilnehmer, Interviews und Hintergrundberichte rund um die Shows. The Roop aus Litauen sagen "Danke Deutschland". Dieses Video kann leider nicht abgespielt werden. Inhalte mit Geoblocking können nur in der Schweiz abgerufen worldwidewatch.cocking: Mehr Informationen. worldwidewatch.co bietet aktuelle Sportnachrichten, Berichte aus der Fußball-​Bundesliga, Live-Ticker und Ergebnisse, Bildergalerien und Videos sowie das Tor des. Deutschland Schweden Video Consi will aber ihr Freund sein und Thomas Gottschalk findet sie "prima". Musikalisch findet sie ihn allerdings "relativ dünn". Alina Stiegler und Stefan Spiegel können es nur vermuten. Juli starten - erstmals ohne Zuschauer und Poker River einem verkürzten Spielplan. But opting out of some of these cookies may have an effect on your browsing experience. April Wer Beste Spielothek in SchwРґrzelbach finden im Musikvideo überzeugen, wer bei den Home Concerts? Sport im Ersten. In der amerikanischen Baseball-Liga sind vor der Wiederaufnahme des Trainings 31 Spieler und sieben Mitarbeiter positiv auf das Coronavirus getestet worden. This category only includes cookies that ensures basic functionalities and security features of the website. ESC in Rotterdam. Link Sport. Zufall oder wurde hier ein kritischer Fan abgestraft? Alina und Stefan haben sich kurz fremdgeschämt - für ihre Top Der Standpunkt der.

Hier Ticket sichern! Gleichzeitig läuft auch die Industrie dort nicht auf Hochtouren. Der Autobauer Volvo etwa hatte zwischenzeitlich sämtliche Fabriken in Europa stillgelegt und Ebenso darf nicht vergessen werden, dass Schweden sich der Globalisierung nicht entziehen kann.

In wuchs Schwedens noch mit 1,2 Prozent, während Deutschland nur auf ein Plus von 0,5 Prozent kam. Auch die anderen Wirtschaftsdaten deuten darauf hin, dass Schweden trotz des lockereren Weges wirtschaftlich keinesfalls besser durch die Krise kommt: Lauft IWF-Vorhersage soll die Arbeitslosigkeit in von 6,7 auf zehn Prozent wachsen Deutschland: 3,8 Prozent.

Auch Schwedens Finanzministerin Magdalena Andersson rechnet mit einer bestenfalls vier Prozent niedrigeren Wirtschaftsleistung.

Es könnte also sein, dass Schweden mehr Corona-Tote beklagen muss als nötig - und trotzdem in eine tiefe Rezession rutscht. Der Autobauer Volvo will wegen der Corona-Krise rund von insgesamt Dies sei Teil der geplanten Umstrukturierung, die wegen der Pandemie nun schneller umgesetzt werden solle, teilte Volvo mit.

Die Produktion werde davon nicht betroffen sein. Volvo gehört zum chinesischen Konzern Geely. In diese Bereiche habe Volvo investiert und sich "beachtlich entwickelt" - in anderen Bereichen wolle der Konzern seine Aktivitäten reduzieren.

Es gibt keinen Grund ein befreundetes Nachbarland mit Häme und schlechter Nachrede zu überziehen. Erst am Ende dieser Virus-Pandemie wird man aufrechnen können wer wann wieviele Tote zu beklagen hatte.

Erst am Ende können wir sagen ob der eine oder andere Weg besser war. Ich habe die Vermutung, dass es der absoluten Anzahl der Toten völlig egal ist über welche Zeit sie gestorben sind, aber die Länder in denen schnell gestorben sind, den Vorsprung beim Wiederanlaufen der Wirtschaft haben werden.

Es mag zynisch klingen, aber bis zum faktischen Beweis dass der eine oder andere Weg besser zum Ziel führt, halte ich es für ungehörig Andere zu kritisieren.

War das Gesundheitssystem in Schweden überlastet? Falls nicht und falls diese Menschen bestmöglich behandelt wurden, wären sie auch in Deutschland gestorben.

Der Lockdown verhindert auf Dauer keine Coronatoten, sondern nur, dass das Gesundheitssystem überlastet wird. Nicht mehr und nicht weniger.

Was in Deutschland schief läuft, sieht man daran, dass nun schon Kliniken ihr Personal in Kurzarbeit schicken. Nimmt man die offiziellen Zahlen mag das stimmen, aber da es keinen Lockdown gibt und in Schweden sehr wenig getestet wird, ist die Dunkelziffer weit höher als hier.

Es sind sicher weit mehr Menschen infiziert, aber merken es nicht. Das ganze einem fehlenden Lockdown zuzuschieben, ist nur eine Seite die man gerne verkauft.

Dabei ist Schweden deutlich schneller mit dem Virus fertig, als der ganz Rest. Denn die haben bald ihre Herdenimmumität.

Bis , so hat Daimler angekündigt, will der Konzern Schon vor der Krise schlecht aufgestellt, hat diese die Situation für den Autobauer noch einmal massiv verschärft.

Geleakte interne Dokumente zeigen jetzt, wie die Führungskräfte für die anstehenden Kündigungsgespräche gebrieft werden.

Nicht jedes Land geht die Corona-Pandemie gleich an. In der Türkei gibt es, ebenso wie in Schweden, noch keine Ausgangssperren.

Es beweist eher, dass der Demokratieabbau im Rest Europas im Hinblick auf das Virus fast nichts bewirkt. Das Gesundheitssystem in Schweden ist nicht überlastet, weil dort Menschen über 60 Jahre mit zwei zusätzlichen Grunderkrankungen, Menschen über 70 Jahre mit einer Grunderkrankung und Menschen über 80 Jahre prinzipiell nicht beatmet werden.

Die Übersterblichkeit ist in Schweden deutlich höher als in allen anderen Ländern Europas im Bevölkerungsvergleich!

Das werden wir in D auch nicht mehr ereichen, wenn wir eine zweite Welle vermeiden können. Der schwedische Weg kostet auch in der Endabrechnung mehr Tote und der Wirtschaft geht es trotzdem nicht wesentlich besser!

Auch wenn der schwedische Ansatz sicher sehr kritisch diskutiert werden kann ist er doch das Ergebnis eines demokratischen Diskurs.

Was ich aber erschreckend finde ist die Aussage, dass die Mortalitätsrate in Schweden dreimal so hoch sei wie in Deutschland.

Hat der Autor überhaupt eine Ahnung, was er schreibt. Die Mortalitätsrate sagt aus wieviele der Infizierten sterben. Tatsächlich dürfte diese weltweit identisch sein - der Virus verhält sich überall gleich.

Abweichungen bedeuten lediglich eine höhere Erkennungsrate bei den Test oder das in einem Land alle Toten postmortal getestet werden, in einem anderen nicht.

In DE wird das z. Von der Gesamtbevölkerung bestimmt nicht, sonst wär das Land inzwischen leer. Die gleiche Frage stelle ich bei allen Angaben von angeblich "an" Covid Gestorbenen.

Seit Wochen prophezeien uns immer waghalsigere Tages-Parolen den unmittelbar bevorstehenden Corona-Untergang in Schweden und nichts dergleichen geschieht.

Davon ist Deutschland weit entfernt. Bei vielen anderen Viren sieht es nicht besser aus. Nächste Ecke! Da war niemand in der Nähe.

Einwechslung bei Schweden: Isaac Thelin. Auswechslung bei Schweden: Marcus Berg. Die letzte Minute der regulären Spielzeit läuft und Deutschland haut alles rein!

Schweden wechselt erstmal. Fast das ! Kroos flankt von der linken Strafraumkante an den Fünfer. Gomez gewinnt das Kopfballduell gegen Granqvist und Olsen lenkt die Kugel mit einer Blitzreaktion noch über die Latte!

Einwechslung bei Deutschland: Julian Brandt. Auswechslung bei Deutschland: Jonas Hector. Was macht Löw jetzt?

Alles auf eine Karte setzen und gegebenenfalls den K. Oder den Punkt sichern und auf die theoretische Chance im letzten Spiel hoffen.

Eigentlich kann nur das Risiko eine Alternative sein. Vielleicht geht noch was nach einer Standardsituation? Der Ball segelt direkt in die Arme von Olsen Deutschland in Unterzahl und fast auch in Rückstand!

Nach einer flachen Hereingabe von rechts kann der ;Leipziger das Ding machen. Werner zieht sofort ab und jagt das Leder aus zehn Metern einen Meter drüber!

Die DFB-Auswahl muss den Druck auf die angeschlagenen Schweden jetzt unbedingt aufrechterhalten, wird in den letzten Minuten aber selbst wieder ein wenig behäbig.

Erst landet ein Flankenwechsel von Boateng direkt im Aus, dann leistet sich Reus ein plumpes Stürmerfoul. Einwechslung bei Schweden: John Guidetti.

Auswechslung bei Schweden: Ola Toivonen. Deutschland ist weiter klar das dominierende Team, hat Räume und Chancen in Masse.

Doch langsam aber sicher läuft dem Titelverteidiger die Zeit davon. Neuer fängt einen schwedischen Distanzschuss locker ab und leitet augenblicklich den nächsten Angriff ein.

Einwechslung bei Schweden: Jimmy Durmaz. Auswechslung bei Schweden: Victor Claesson. Insgesamt scheint den Skandinaviern langsam die Luft auszugehen.

Auch die durchaus vorhandenen Kontersituationen werden nicht mehr konsequent gespielt. Andersson reagiert mit dem ersten Wechsel.

Die schwedische Abwehr pumpt! Reus schickt den immer noch frischen Werner steil, dessen Hereingabe Keeper Olsen und ein Verteidiger mit vereinten Kräften klären.

Deutschland bleibt am Drücker! Ganz ohne Fehler scheint es einfach nicht zu gehen. Und schon wieder ist es Toni Kroos, der den Ball im Mittelfeld vertändelt und einen schwedischen Konter einleitet.

Kimmich eilt aber schnell genug zurück und stellt Berg auf dem linken Flügel. Das war doppelt knapp! Da der Stuttgarter das Ding aber eh aus fünf Metern auch knapp über den Kasten jagt, gibt es keinen Grund, da etwas zu überprüfen.

Mehr und mehr legen die Löw-Kicker sich den Gegner jetzt zurecht. Schweden kommt kaum noch aus dem eigenen Sechzehner und verteidigt mit Mann und Maus, während Manuel Neuer an der Mittellinie den deutschen Libero gibt.

Dickes Ding! Deutschland kombiniert sich fein durch die schwedischen Reihen, bis Kimmich rechts Platz hat. Die scharfe flache Hereingabe des Bayern-Verteidigers zischt unberührt durch den Fünfer, wo sowohl Reus als auch Gomez haarscharf verpassen.

Jetzt kontert mal die Löw-Elf! Die erste Drangphase nach dem Ausgleichstreffer ist erstmal abgeebbt. Dennoch kommt Deutschland zur nächsten guten Chance!

Wieder gibt Werner von links nach innen, diesmal bekommt Hector das Leder, kann den Ball aber nicht gut kontrollieren und kriegt nur ein Schüsschen aus sieben Metern zustande.

Ähnlich wie am Anfang der ersten Hälfte haben die Deutschen wieder unheimlich viel Platz auf den Flügeln. Schiri Marciniak lässt zunächst Vorteil laufen und zeigt wenig später zu Recht Gelb.

Jetzt wackeln die Schweden! Deutschland macht gleich weiter Dampf und hat gute Chancen! Tooor für Deutschland, durch Marco Reus Jawoll! Da ist der Ausgleich!

Kroos schickt Werner auf den linken Flügel. Der Dortmunder bugsiert das Ding mit dem linken Knie aus fünf Metern irgendwie über die Linie und die deutsche Mannschaft ist wieder da!

Die ersten Aktionen gehören wieder der deutschen Elf. Schweden zieht sich ähnlich weit zurück wie zu Beginn des Spiels und lässt den Gegner kommen.

Weiter gehts! Einwechslung bei Deutschland: Mario Gomez. Auswechslung bei Deutschland: Julian Draxler. Halbzeitfazit: Die gute Nachricht zuerst: Es steht nur für Schweden!

Die deutsche Mannschaft steht nach einer ersten Hälfte mit zwei Gesichtern vor dem vorzeitigen Aus und braucht in den zweiten 45 Minuten mindestens einen Treffer, um im Turnier zu bleiben.

Offensiv präsentierte sich die Löw-Elf im Vergleich zum Mexiko-Spiel stark verbessert und hatte vor allem in den ersten 15 Minuten ein klares Übergewicht und gute Möglichkeiten.

Mit zunehmender Spieldauer wurde die spielerische Überlegenheit allerdings weniger und die katastrophalen Fehler mehr.

Leichte Fehler sollten heute vermieden werden, doch es passiert bisher genau das Gegenteil. Gleich drei hundertprozentige Chancen haben die Deutschen den Schweden durch eigene Patzer ermöglicht.

Neuer hält das fest! Manuel Neuer macht sich ganz lang und lenkt das Ding zur Ecke. Dann ist Halbzeit!

Was ist denn da los? Mit genau zwei Pässen ist schon wieder die gesamte deutsche Abwehr überspielt! Schweden muss eigentlich das zweite Tor machen, agiert aber in Person von Claesson am Fünfer zu verspielt und Jonas Hector klärt irgendwie mit der Hacke.

Glück gehabt! Deutschland kommt nochmal! Reus bringt das Leder von rechts einfach mit mit Vollspann halbhoch nach innen, wo Werner das Leder aber am Elfer in die falsche Richtung lenkt.

Wenig später bekommt der unglücklich agierende Draxler einen robusten Einsatz im Kopfballduell im schwedischen Strafraum abgepfiffen.

Der schwedische Torhüter packt einen Weltklasse-Save aus, als ein Kroos-Schuss aus 20 Metern abgefälscht wird und fast im linken unteren Eck eingeschlagen wäre.

Auch den missglückten Nachschuss von Müller pariert Olsen noch. Vielleicht hilft ja der Zufall. Die Schweden können sich im eigenen Strafraum nicht einigen, wer an den Ball geht, bis Keeper Olsen das Spielgerät letztlich vor wartenden Werner aus der Gefahrenzone drischt.

Zunächst nicht besonders gut. Den Deutschen ist die Verunsicherung jetzt deutlich anzumerken, während Schweden immer selbstbewusster wird.

Die Skandinavier fahren den nächsten Angriff über rechts, diesmal klärt Rüdiger im Strafraum souverän.

Einfache Ballverluste wollte Jogi Löw heute vermeiden und genau das klappt einfach nicht! Erst leistet sich Antonio Rüdiger so ein Ding und nun wird der nächste dicke Patzer von Toni Kroos mit dem bestraft!

Wie reagiert die deutsche Auswahl jetzt auf diese Situation? Tooor für Schweden, durch Ola Toivonen Unfassbar! Was macht denn Toni Kroos da?

Der schwedische Angreifer nimmt das Leder mit der Brust stark runter, behauptet sich gegen Rüdiger und lupft das Ding aus acht Metern sehenswert über Neuer in die Maschen!

Es geht nicht weiter für Sebastian Rudy! Der Münchner würde zwar gerne, wird aber von der medizinischen Abteilung überstimmt und feuert wutentbrannt sein Trikot auf den Boden.

Auswechslung bei Deutschland: Sebastian Rudy. Schweden spielt die Überzahl geschickt aus und bekommt Ludwig Augustinsson aus links in Flankenposition.

Diese bringt zunächst keine weitere Gefahr. Offensiv passiert gerade gar nichts. Sebastian Rudy liegt am Boden! Das sieht erstmal nicht gut aus!

Da in der Mitte aber ein Abnehmer für Flanken fehlt, wird immer wieder kurz gespielt und versucht, die Kugel ins Tor zu tragen.

Das klappt bisher nicht. Die Löw-Truppe ist hier weiterhin klar die dominierende Mannschaft und hat spielerisch deutliche Vorteile.

Allerdings haben die Deutschen auch in dieser Partie schon mehrmals gezeigt, dass sie in der Rückwärtsbewegung nach wie vor verwundbar sind.

Die von Jogi Löw geforderte Balance ist nicht zu sehen. Mit einem einzigen langen Ball hebeln die Schweden die gesamte deutsche Abwehr aus!

Boateng blockt das Ding in allerhöchster Not! Joshua Kimmich und Timo Werner haben auf rechts immer wieder unheimlich viel Platz, machen daraus aber noch nicht allzu viel.

Ein Abschluss kommt dabei allerdings nicht heraus und der nächste deutsche Angriff rollt bereits.

Der Einsatz von Boateng, der Berg quasi in Neuer hereingeschubst hat, war übrigens tatsächlich grenzwertig.

Wenn es da Elfmeter gibt, kann sich auch niemand so wirklich beschweren. Glück für Deutschland! Das kann doch nicht wahr sein!

Der Ex-Hamburger muss das Tor machen, legt sich die Kugel aber zu weit vor, wird noch leicht von hinten geschubst und scheitert dann am gut reagierenden Neuer!

Marcus Berg ist 40 Meter vor dem eigenen Tor der vorderste Schwede! Nur das Tor fehlt! Und schon ist die Löw-Elf wieder vorne! Zunächst verzieht Julian Draxler von links aus spitzem Winkel knapp, dann wird eine Hereingabe von Marco Reus im letzten Moment geblockt.

Diese Konter sind gefährlich! Schweden zeigt sich erstmals in der Offensive als Berg von rechts in die Zentrale gibt. Forsberg nimmt das Leder 40 Meter vor dem Tor auf, lässt zwei Deutsche stehen und wird erst im letzten Moment kurz vor dem Strafraum noch abgefangen.

Schweden steht in diesen ersten Minuten unglaublich tief und lässt die DFB-Elf fast bis an den eigenen Sechzehner kommen. Das kann eigentlich kaum im Sinne von Janne Andersson sein.

Sein Team steht hier unter Dauerdruck und Deutschland kreiert eine vielversprechende Situation nach der anderen. Das muss schon das sein!

Thomas Müllers Flanke ist aber noch deutlich zu ungenau. Der Ball rollt! Es wird ernst! Beide Teams spielen in ihren klassischen Farben.

In wenigen Augenblicken gehts los in Sotschi! Vierter Offizieller ist der Japaner Ryuji Sato. Die Historie spricht für Deutschland.

Bei einer Weltmeisterschaft gab es bisher vier Partien, von denen die Skandinavier nur das Halbfinale bei der Heim-WM gewinnen konnten.

Auch die letzten beiden Duelle sind noch vielen Fans in Erinnerung. Wäre ich dabei, würde man erwarten, dass wir jedes Spiel gewinnen", sagte der exzentrische Topstar mit gewohnter Selbstüberzeugung.

Der Trainer nimmt in seiner Startformation nur einen Wechsel vor. Der Innenverteidiger von Manchester United hatte das erste Spiel gegen Südkorea wegen leichten Fiebers verpasst, ist aber rechtzeitig wieder fit geworden um seinen mittlerweile ebenfalls erkrankten Vertreter Pontus Jansson wieder abzulösen.

Aber wie sagt man in Deutschland, man darf nicht alles Getlucky Leben von Menschen unterordnen? Wie reagiert die deutsche Auswahl jetzt auf diese Situation? Ein Land wählt einen anderen Weg: Schweden. Wenig später bekommt der unglücklich agierende Draxler einen robusten Source im Kopfballduell im schwedischen Strafraum abgepfiffen. Kimmich eilt aber schnell genug zurück und stellt Berg auf dem linken Flügel.

International kommt Schweden auf die siebthöchste Sterberate, gemessen an der Einwohnerzahl. Dabei ist das Land keineswegs unterentwickelt.

Die Lebenserwartung liegt mit 82,7 Jahren sogar etwas höher als in Deutschland, wie Daten der Vereinten Nationen zeigen.

Trotzdem sterben mehr Schweden an der Coronavirus -Infektion. OMX Stockholm 30 1. So einfach ist die Rechnung nicht.

Denn ohne die Verbraucher läuft es auch bei geöffneten Restaurants und Geschäften nicht. Die Nachrichtenagentur Bloomberg wiederum berichtete, dass die beliebte Ausflugsinsel Gotland über das Osterwochenende hinweg 96 Prozent weniger Besucher hatte als sonst.

Die Schweden isolieren sich also — ganz ohne amtliche Anweisung. Dax" Dirk Müller nennt am 3. Juli um Hier Ticket sichern! Gleichzeitig läuft auch die Industrie dort nicht auf Hochtouren.

Der Autobauer Volvo etwa hatte zwischenzeitlich sämtliche Fabriken in Europa stillgelegt und Ebenso darf nicht vergessen werden, dass Schweden sich der Globalisierung nicht entziehen kann.

In wuchs Schwedens noch mit 1,2 Prozent, während Deutschland nur auf ein Plus von 0,5 Prozent kam. Auch die anderen Wirtschaftsdaten deuten darauf hin, dass Schweden trotz des lockereren Weges wirtschaftlich keinesfalls besser durch die Krise kommt: Lauft IWF-Vorhersage soll die Arbeitslosigkeit in von 6,7 auf zehn Prozent wachsen Deutschland: 3,8 Prozent.

Auch Schwedens Finanzministerin Magdalena Andersson rechnet mit einer bestenfalls vier Prozent niedrigeren Wirtschaftsleistung.

Es könnte also sein, dass Schweden mehr Corona-Tote beklagen muss als nötig - und trotzdem in eine tiefe Rezession rutscht.

Der Autobauer Volvo will wegen der Corona-Krise rund von insgesamt Dies sei Teil der geplanten Umstrukturierung, die wegen der Pandemie nun schneller umgesetzt werden solle, teilte Volvo mit.

Die Produktion werde davon nicht betroffen sein. Volvo gehört zum chinesischen Konzern Geely. In diese Bereiche habe Volvo investiert und sich "beachtlich entwickelt" - in anderen Bereichen wolle der Konzern seine Aktivitäten reduzieren.

Es gibt keinen Grund ein befreundetes Nachbarland mit Häme und schlechter Nachrede zu überziehen. Erst am Ende dieser Virus-Pandemie wird man aufrechnen können wer wann wieviele Tote zu beklagen hatte.

Erst am Ende können wir sagen ob der eine oder andere Weg besser war. Ich habe die Vermutung, dass es der absoluten Anzahl der Toten völlig egal ist über welche Zeit sie gestorben sind, aber die Länder in denen schnell gestorben sind, den Vorsprung beim Wiederanlaufen der Wirtschaft haben werden.

Es mag zynisch klingen, aber bis zum faktischen Beweis dass der eine oder andere Weg besser zum Ziel führt, halte ich es für ungehörig Andere zu kritisieren.

War das Gesundheitssystem in Schweden überlastet? Falls nicht und falls diese Menschen bestmöglich behandelt wurden, wären sie auch in Deutschland gestorben.

Der Lockdown verhindert auf Dauer keine Coronatoten, sondern nur, dass das Gesundheitssystem überlastet wird.

Nicht mehr und nicht weniger. Was in Deutschland schief läuft, sieht man daran, dass nun schon Kliniken ihr Personal in Kurzarbeit schicken.

Nimmt man die offiziellen Zahlen mag das stimmen, aber da es keinen Lockdown gibt und in Schweden sehr wenig getestet wird, ist die Dunkelziffer weit höher als hier.

Es sind sicher weit mehr Menschen infiziert, aber merken es nicht. Das ganze einem fehlenden Lockdown zuzuschieben, ist nur eine Seite die man gerne verkauft.

Dabei ist Schweden deutlich schneller mit dem Virus fertig, als der ganz Rest. Denn die haben bald ihre Herdenimmumität. Bis , so hat Daimler angekündigt, will der Konzern Schon vor der Krise schlecht aufgestellt, hat diese die Situation für den Autobauer noch einmal massiv verschärft.

Geleakte interne Dokumente zeigen jetzt, wie die Führungskräfte für die anstehenden Kündigungsgespräche gebrieft werden. Nicht jedes Land geht die Corona-Pandemie gleich an.

In der Türkei gibt es, ebenso wie in Schweden, noch keine Ausgangssperren. Es beweist eher, dass der Demokratieabbau im Rest Europas im Hinblick auf das Virus fast nichts bewirkt.

Das Gesundheitssystem in Schweden ist nicht überlastet, weil dort Menschen über 60 Jahre mit zwei zusätzlichen Grunderkrankungen, Menschen über 70 Jahre mit einer Grunderkrankung und Menschen über 80 Jahre prinzipiell nicht beatmet werden.

Die Übersterblichkeit ist in Schweden deutlich höher als in allen anderen Ländern Europas im Bevölkerungsvergleich! Das werden wir in D auch nicht mehr ereichen, wenn wir eine zweite Welle vermeiden können.

Der schwedische Weg kostet auch in der Endabrechnung mehr Tote und der Wirtschaft geht es trotzdem nicht wesentlich besser!

Auch wenn der schwedische Ansatz sicher sehr kritisch diskutiert werden kann ist er doch das Ergebnis eines demokratischen Diskurs.

Jimmy Durmaz. John Guidetti. Isaac Kiese Thelin. Kalle Johnsson. Kristoffer Nordfeldt. Filip Helander. Pontus Jansson.

Emil Krafth. Martin Olsson. Oscar Hiljemark. Gustav Svensson. Liveticker Fazit: Das Spiel ist aus! Deutschland ist noch im Turnier!

Nach einer ersten Hälfte, aus der Deutschland mit viel Dusel nur mit einem Rückstand herausging, drehte die Truppe von Jogi Löw im zweiten Durchgang auf.

Vor allem der eingewechselte Mario Gomez sorgte für Impulse, auch der stets agile Timo Werner wusste zu überzeugen.

Am Ende musste es eine Standardsituation sein. Die Mannschaft liegt sich in den Armen und man darf hoffen, dass das vielleicht eine Initialzündung für den weiteren Verlauf dieser WM war!

Am Mittwoch geht es dann um 16 Uhr gegen Südkorea ums Achtelfinale. Noch einen schönen Abend und bis dann! Tooor für Deutschland, durch Toni Kroos Wahnsinn!

Das Ding ist drin! Toni Kroos tippt die Kugel an und bekommt sie von Marco Reus gestoppt. Keeper Robin Olsen lässt das Ding einfach passieren und Deutschland führt!

Das dürfte die letzte Chance sein. Schweden kontert nochmal, doch auch der eingewechselte Isaac Thelin hat keine Power!

Die letzte Minute läuft! Noch zwei Minuten! Reus will einen langen Ball volley direkt reingeben und jagt das Ding Richtung Tribüne.

Das kostet Zeit. Das gibts nicht! Fünf Minuten werden nachgespielt, eine ist bereits rum. Deutschland greift pausenlos an, Schweden steht nur hinten drin.

Nächste Ecke! Da war niemand in der Nähe. Einwechslung bei Schweden: Isaac Thelin. Auswechslung bei Schweden: Marcus Berg.

Die letzte Minute der regulären Spielzeit läuft und Deutschland haut alles rein! Schweden wechselt erstmal. Fast das !

Kroos flankt von der linken Strafraumkante an den Fünfer. Gomez gewinnt das Kopfballduell gegen Granqvist und Olsen lenkt die Kugel mit einer Blitzreaktion noch über die Latte!

Einwechslung bei Deutschland: Julian Brandt. Auswechslung bei Deutschland: Jonas Hector. Was macht Löw jetzt?

Alles auf eine Karte setzen und gegebenenfalls den K. Oder den Punkt sichern und auf die theoretische Chance im letzten Spiel hoffen.

Eigentlich kann nur das Risiko eine Alternative sein. Vielleicht geht noch was nach einer Standardsituation? Der Ball segelt direkt in die Arme von Olsen Deutschland in Unterzahl und fast auch in Rückstand!

Nach einer flachen Hereingabe von rechts kann der ;Leipziger das Ding machen. Werner zieht sofort ab und jagt das Leder aus zehn Metern einen Meter drüber!

Die DFB-Auswahl muss den Druck auf die angeschlagenen Schweden jetzt unbedingt aufrechterhalten, wird in den letzten Minuten aber selbst wieder ein wenig behäbig.

Erst landet ein Flankenwechsel von Boateng direkt im Aus, dann leistet sich Reus ein plumpes Stürmerfoul.

Einwechslung bei Schweden: John Guidetti. Auswechslung bei Schweden: Ola Toivonen. Deutschland ist weiter klar das dominierende Team, hat Räume und Chancen in Masse.

Doch langsam aber sicher läuft dem Titelverteidiger die Zeit davon. Neuer fängt einen schwedischen Distanzschuss locker ab und leitet augenblicklich den nächsten Angriff ein.

Einwechslung bei Schweden: Jimmy Durmaz. Auswechslung bei Schweden: Victor Claesson. Insgesamt scheint den Skandinaviern langsam die Luft auszugehen.

Auch die durchaus vorhandenen Kontersituationen werden nicht mehr konsequent gespielt. Andersson reagiert mit dem ersten Wechsel.

Die schwedische Abwehr pumpt! Reus schickt den immer noch frischen Werner steil, dessen Hereingabe Keeper Olsen und ein Verteidiger mit vereinten Kräften klären.

Deutschland bleibt am Drücker! Ganz ohne Fehler scheint es einfach nicht zu gehen. Und schon wieder ist es Toni Kroos, der den Ball im Mittelfeld vertändelt und einen schwedischen Konter einleitet.

Kimmich eilt aber schnell genug zurück und stellt Berg auf dem linken Flügel. Das war doppelt knapp!

Da der Stuttgarter das Ding aber eh aus fünf Metern auch knapp über den Kasten jagt, gibt es keinen Grund, da etwas zu überprüfen.

Mehr und mehr legen die Löw-Kicker sich den Gegner jetzt zurecht. Schweden kommt kaum noch aus dem eigenen Sechzehner und verteidigt mit Mann und Maus, während Manuel Neuer an der Mittellinie den deutschen Libero gibt.

Dickes Ding! Deutschland kombiniert sich fein durch die schwedischen Reihen, bis Kimmich rechts Platz hat. Die scharfe flache Hereingabe des Bayern-Verteidigers zischt unberührt durch den Fünfer, wo sowohl Reus als auch Gomez haarscharf verpassen.

Jetzt kontert mal die Löw-Elf! Die erste Drangphase nach dem Ausgleichstreffer ist erstmal abgeebbt.

Dennoch kommt Deutschland zur nächsten guten Chance! Wieder gibt Werner von links nach innen, diesmal bekommt Hector das Leder, kann den Ball aber nicht gut kontrollieren und kriegt nur ein Schüsschen aus sieben Metern zustande.

Ähnlich wie am Anfang der ersten Hälfte haben die Deutschen wieder unheimlich viel Platz auf den Flügeln. Schiri Marciniak lässt zunächst Vorteil laufen und zeigt wenig später zu Recht Gelb.

Jetzt wackeln die Schweden! Deutschland macht gleich weiter Dampf und hat gute Chancen! Tooor für Deutschland, durch Marco Reus Jawoll!

Da ist der Ausgleich! Kroos schickt Werner auf den linken Flügel. Der Dortmunder bugsiert das Ding mit dem linken Knie aus fünf Metern irgendwie über die Linie und die deutsche Mannschaft ist wieder da!

Die ersten Aktionen gehören wieder der deutschen Elf. Schweden zieht sich ähnlich weit zurück wie zu Beginn des Spiels und lässt den Gegner kommen.

Weiter gehts! Einwechslung bei Deutschland: Mario Gomez. Auswechslung bei Deutschland: Julian Draxler.

Halbzeitfazit: Die gute Nachricht zuerst: Es steht nur für Schweden! Die deutsche Mannschaft steht nach einer ersten Hälfte mit zwei Gesichtern vor dem vorzeitigen Aus und braucht in den zweiten 45 Minuten mindestens einen Treffer, um im Turnier zu bleiben.

Offensiv präsentierte sich die Löw-Elf im Vergleich zum Mexiko-Spiel stark verbessert und hatte vor allem in den ersten 15 Minuten ein klares Übergewicht und gute Möglichkeiten.

Mit zunehmender Spieldauer wurde die spielerische Überlegenheit allerdings weniger und die katastrophalen Fehler mehr.

Leichte Fehler sollten heute vermieden werden, doch es passiert bisher genau das Gegenteil. Gleich drei hundertprozentige Chancen haben die Deutschen den Schweden durch eigene Patzer ermöglicht.

Neuer hält das fest! Manuel Neuer macht sich ganz lang und lenkt das Ding zur Ecke. Dann ist Halbzeit!

Was ist denn da los? Mit genau zwei Pässen ist schon wieder die gesamte deutsche Abwehr überspielt!

Schweden muss eigentlich das zweite Tor machen, agiert aber in Person von Claesson am Fünfer zu verspielt und Jonas Hector klärt irgendwie mit der Hacke.

Glück gehabt! Deutschland kommt nochmal! Reus bringt das Leder von rechts einfach mit mit Vollspann halbhoch nach innen, wo Werner das Leder aber am Elfer in die falsche Richtung lenkt.

Wenig später bekommt der unglücklich agierende Draxler einen robusten Einsatz im Kopfballduell im schwedischen Strafraum abgepfiffen.

Der schwedische Torhüter packt einen Weltklasse-Save aus, als ein Kroos-Schuss aus 20 Metern abgefälscht wird und fast im linken unteren Eck eingeschlagen wäre.

Auch den missglückten Nachschuss von Müller pariert Olsen noch. Vielleicht hilft ja der Zufall. Die Schweden können sich im eigenen Strafraum nicht einigen, wer an den Ball geht, bis Keeper Olsen das Spielgerät letztlich vor wartenden Werner aus der Gefahrenzone drischt.

Zunächst nicht besonders gut. Den Deutschen ist die Verunsicherung jetzt deutlich anzumerken, während Schweden immer selbstbewusster wird.

Die Skandinavier fahren den nächsten Angriff über rechts, diesmal klärt Rüdiger im Strafraum souverän. Einfache Ballverluste wollte Jogi Löw heute vermeiden und genau das klappt einfach nicht!

Erst leistet sich Antonio Rüdiger so ein Ding und nun wird der nächste dicke Patzer von Toni Kroos mit dem bestraft!

Wie reagiert die deutsche Auswahl jetzt auf diese Situation? Tooor für Schweden, durch Ola Toivonen Unfassbar! Was macht denn Toni Kroos da?

Der schwedische Angreifer nimmt das Leder mit der Brust stark runter, behauptet sich gegen Rüdiger und lupft das Ding aus acht Metern sehenswert über Neuer in die Maschen!

Es geht nicht weiter für Sebastian Rudy! Der Münchner würde zwar gerne, wird aber von der medizinischen Abteilung überstimmt und feuert wutentbrannt sein Trikot auf den Boden.

Auswechslung bei Deutschland: Sebastian Rudy. Schweden spielt die Überzahl geschickt aus und bekommt Ludwig Augustinsson aus links in Flankenposition.

Diese bringt zunächst keine weitere Gefahr. Offensiv passiert gerade gar nichts. Sebastian Rudy liegt am Boden! Das sieht erstmal nicht gut aus!

Da in der Mitte aber ein Abnehmer für Flanken fehlt, wird immer wieder kurz gespielt und versucht, die Kugel ins Tor zu tragen.

Das klappt bisher nicht. Die Löw-Truppe ist hier weiterhin klar die dominierende Mannschaft und hat spielerisch deutliche Vorteile.

Allerdings haben die Deutschen auch in dieser Partie schon mehrmals gezeigt, dass sie in der Rückwärtsbewegung nach wie vor verwundbar sind.

Das Coronavirus hat massive Auswirkungen auf die Sportwelt - und zwar global. Tor des Monats. Nicht notwendig Nicht notwendig. Aber Deutschland hält sich viel besser. Neueste Videos ESC But opting out of some of these cookies may have an effect on source browsing experience. Wolverhampton patzte dagegen. Notwendig immer aktiv. Liga reichte das aber nicht. Wer keine Mobilfunk-Flat hat oder die. Danach starten die 16 besten Teams in die Meisterrunde, alle Serien werden im traditionellen Best-of-Seven-Modus gespielt. Ingolstadt hat das entscheidende Spiel in der 3. Alina und Stefan haben sich kurz fremdgeschämt - für ihre Top Die neue Saison soll nun am Deutschland Schweden Video

Deutschland Schweden Video Video

1 comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *